Die Raumtemperatur beachten und den Gefrierschrank richtig aufstellen

veröffentlicht am 22. Januar 2017 in Ratgeber von

Die Heizung und der Gefrierschrank gehen Hand in Hand, wenn es um den Stromverbrauch geht. Entscheidend ist, dass die Heizung den Kühlprozess nicht beeinflussen darf. Deswegen sollten Sie genau auf die Raumtemperatur achten, wenn Sie Strom sparen wollen. Gerade im Winter laufen die Heizungen auf Hochtouren und da kann ein Stellplatz, der im Sommer noch als gut erachtet wurde, jetzt ein großer Fehler sein. Berechnen Sie deshalb alle Gegebenheiten mit ein und wählen Sie den optimalen Standort nach der Raumtemperatur aus.

Wieso ist die Raumtemperatur wichtig?

Stellen Sie sich ein Glas mit Eiswürfeln vor. Steht dieses jetzt in einem Raum, wo eine hohe Temperatur herrscht, dann schmelzen die Eiswürfel sehr viel schneller. Genauso ist es bei einem Gefrierschrank. Zwar ist das Gerät gut abgedichtet, aber dennoch kann Hitze von außen dafür sorgen, dass die Temperatur im Inneren des Gefrierschranks steigt. Jetzt muss das Gerät mehr Strom verbrauchen, damit wieder die passende Temperatur erreicht wird. Somit müssen Sie mehr Geld bezahlen, ohne dass Sie dafür eine bessere Leistung erhalten. Zudem kann es passieren, dass Ihre Produkte anfangen zu tauen, wenn Sie etwas herausnehmen. Immerhin strömt die warme Luft auch in den Gefrierschrank, wenn die Tür offen ist. Deswegen, unwichtig wo der Gefrierschrank aufgestellt wird, die Tür immer nur kurz öffnen.

Falsche Räume für einen Gefrierschrank

Im Haushalt gibt es einige Räume, die Sie stärker beheizen, als andere. Das liegt daran, dass Sie sich in diesen Räumen die meiste Zeit aufhalten und Sie somit eine kuschelige Wärme wünschen. Ganz vorne mit dabei ist das Wohnzimmer, dessen Durchschnittstemperatur über das Jahr verteilt bei rund 20,3 Grad liegt. Im Sommer kann diese Temperatur natürlich noch deutlich ansteigen, wenn die Sonne durch die Fenster scheint und das Innere erhitzt. Dicht dahinter finden Sie das Badezimmer mit 20,2 Grad. Der Grund für die große Hitze im Badezimmer, auch wenn dieses eher selten genutzt wird ist, dass viele Menschen es unangenehm finden, sich mit Bademathermometer-159652_960_720

ntel oder sogar komplett entkleidet in das kalte Badezimmer zu stellen. Gerade nach dem Duschen oder Baden muss somit eine kuschelige Wärme bestehen.

Passendere Räume für Ihren Gefrierschrank

Es sollte mindestens unter 20 Grad im Zimmer herrschen, wo Sie den Gefrierschrank aufstellen. Im Schlafzimmer ist dies der Fall, wobei durchschnittlich 19,5 Grad vorliegen. Allgemein ist das Schlafzimmer recht kühl, da es sich somit besser schlafen lässt. Der Nachteil ist, dass das Brummen und Arbeiten des Gefrierschranks im Schlafzimmer besonders stört. Zugleich wirkt dort ein Gefrierschrank meist deplatziert. Eine bessere Lösung ist die klassische Küche. Hier liegt eine Temperatur von durchschnittlich 19,4 Grad vor. Die Küche ist für den Gefrierschrank wie gemacht, denn dieser kann elegant in die Landschaft integriert werden und fällt nicht unangenehm auf. Zudem fallen die Temperaturen im Herbst und Winter, weshalb der Kühlprozess nicht beeinflusst wird.

Eine gute Alternative

Sie mögen es einfach warm und kuschelig, weshalb in all Ihren Räumen eine Temperatur von etwa 19,6 Grad vorliegt. Das ist kein Problem, jedoch für den Gefrierschrank eher schädlich. Deswegen gibt es noch einige Möglichkeiten, wo Sie das Gerät aufstellen können, ohne dass Sie sich Gedanken über die Raumtemperatur machen müssen. Haben Sie etwas Glück, dann besitzen Sie eine Abstellkammer. Sollte diese groß genug sein, können Sie jene für Ihren Gefrierschrank verwenden. In der Regel sind Abstellkammern nicht mit einer Heizung ausgestattet, weshalb hier geringe Temperaturen vorliegen. Noch besser ist, wenn Sie den Gefrierschrank im Keller aufstellen. Durch die unterirdische Lage herrschen Durchschnittstemperaturen von 13 Grad, weshalb es immer angenehm kühl ist. Das kommt dem Gefrierschrank zu Gute. Passen Sie aber auf: Nicht jeder Gefrierschrank darf im Keller gelagert werden.


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare