Den Gefrierschrank abtauen – Das müssen Sie beachten

veröffentlicht am 5. April 2017 in Ratgeber von

© Andrey Popov – Fotolia.com

Gefrierschränke sind eine wirklich tolle Errungenschaft, die zahlreiche positive Auswirkungen auf unser alltägliches Leben hat. Hin und wieder kann es aber durchaus sein, dass sie einem ein wenig Kopfzerbrechen bereiten. Denn gelegentlich benötigen Gefrierschränke ein wenig Pflege. Man muss diese also abtauen und reinigen. Wie die meisten von Ihnen wissen werden, ist das keineswegs eine angenehme Aufgabe. Dennoch muss Sie durchgeführt werden. Denn die gebildeten Eisschichten haben negative Folgen, weswegen Sie unbedingt entfernt werden müssen. Wenn Sie das Thema interessiert und Sie mehr wissen möchten, werfen Sie einfach einen Blick auf unseren Beitrag. Wir sind uns sicher, dass dieser sehr hilfreich für Sie sein kann. Viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg beim Abtauen Ihres Gefrierschranks!

Wieso das Abtauen des Gefrierschranks so wichtig ist

Wer denkt, dass das Abtauen des Gefrierschranks überbewertet wird und man die Sache ruhig etwas gemütlicher angehen kann, der täuscht sich leider gewaltig. Denn man sollte sich hierbei wirklich nicht zu viel Zeit lassen. Sobald sich die ersten Eisschichten gebildet haben, sollte man ein Abtauen bereits durchführen. Allein aufgrund der Tatsache, dass weniger Platz für zu kühlende Lebensmittel zur Verfügung steht, sollte einen bereits hierzu bewegen. Das ist allerdings nicht der Hauptgrund. Viel bedeutender ist, dass die Eisschichten den Kühlvorgang beeinträchtigen. Denn sie wirken gewissermaßen wie ein Isolator. Das heißt im Endeffekt, dass der Gefrierschrank intensiver kühlen muss. Etwas, was sich negativ auf die Stromkosten auswirkt. Denn diese schnellen dadurch in die Höhe. Diese zusätzlichen Kosten, können allerdings leicht vermieden werden. Daher sollte man ein Abtauen unbedingt schnellstmöglich durchführen. Außerdem kann, da der Gefrierschrank wesentlich mehr Leistung vollbringen muss, es mitunter sein, dass dieser erhebliche Schäden erleidet. Wenn Sie also komplett aufs Abtauen verzichten, wirkt sich das stark auf die Lebensdauer Ihres Gefrierschranks aus. Sie sehen, wie wichtig ein rechtzeitiges Abtauen sein kann. Daher sollten Sie diesen Vorgang, einige Male im Jahr durchführen. Auch dann, wenn sich das als zeitraubend und mühsam herausstellen kann und womöglich auch wird.

Risiken beim Abtauen

Wie auch bei vielen anderen Dingen im Leben, birgt auch das Abtauen von Gefrierschränken einige Risiken. Daher sollte man keineswegs auf gefährliches Halbwissen zurückgreifen, wie es sich oftmals in zahlreichen Foren oder Internetportalen finden lässt. Es ist wichtig, dass der Gefrierschrank abgeschaltet wird. Nur so kann ein sicheres Abtauen gewährleistet werden. Man sollte also auf keinen Fall den Gefrierschrank abtauen, während dieser noch an die Stromzufuhr angeschlossen ist. Dadurch kann man nämlich auch die eigene Gesundheit gefährden. Außerdem sollte unbedingt auf Tipps verzichtet werden, welche ein Abtauen mittels spezieller technischer Geräte empfehlen. Föhne oder sonstige vergleichbare Dinge, haben hier nämlich absolut nichts zu suchen. Deswegen sollten diese auch keineswegs verwendet werden. Nicht nur, dass die Effizienz zweifelhaft ist, es kann mitunter auch zu ernsthaften Gefahrensituationen führen. Besonders dann, wenn die Geräte mit Wasser in Kontakt geraten. Im besten Fall gehen diese nur kaputt. Im schlimmsten Fall, muss man mit gesundheitlichen Folgen rechnen, die nicht zu unterschätzen sind.

Das Wichtigste in Kürze

Notwendig des Auftauens:

  • Eingeschränkter Platz für Lebensmittel
  • Kühlung wird maßgeblich beeinträchtigt
  • Höhere, vermeidbare Stromkosten
  • Schäden am Gefrierschrank möglich

Was unbedingt vermieden werden sollte:

  • Gefrierschrank darf nicht an Strom angeschlossen sein
  • Keine Verwendung von elektrischen Geräten wie Föhn oder Ventilator

Vorbereitung:

  • Leerräumen des Gefrierschranks
  • Ausschalten des Gefrierschranks
  • Handtücher oder Wanne zum Auffangen des Wassers bereitstellen

Durchführung:

  • Über Nacht oder mit Hilfe eines heißen Wassertopfs abtauen lassen
  • Eisschichten mit Holz- oder Kunststoffwerkzeug abkratzen
  • Anschließende Reinigung mit einem lauwarmen, in Essig getränktem Lappen

 

Die richtige Planung

Auch beim Abtauen von Gefrierschränken, sollte man den Vorgang bestmöglich planen. Es sind also gewisse Vorbereitungen nötig. Sie sollten dabei bedenken, dass der Gefrierschrank leer sein muss, wenn Sie den Vorgang starten. Zwar können die Lebensmittel für diesen Zeitraum auch anderweitig gelagert werden, ob das allerdings empfehlenswert ist, sei daher gestellt. Daher sollten Sie diesen Aspekt, mitunter bei Ihren künftigen Einkaufen berücksichtigen. Es kann durchaus sinnvoll sein, das Abtauen mehrere Wochen im Voraus zu planen. Eine Alternative hierzu ist, den Gefrierschrank im Winter abzutauen. Hier ist eine vorübergehende Lagerung der Lebensmittel, aufgrund der kalten Temperaturen, kein allzu großes Problem. Daher ist es auch nicht weiter schlimm, wenn der Gefrierschrank voll mit Lebensmitteln sein sollte. Im Sommer, müssen Sie halt gegebenenfalls besondere Vorbereitungen treffen. Neben diesem Aspekt, sollten Sie auch unbedingt beachten, dass die Gefriertruhe abgeschaltet wird. Nur so können Sie effizient und risikofrei arbeiten.

Das Abtauen des Gefrierschranks kann beginnen

Wenn der Gefrierschrank leergeräumt wurde und abgeschaltet ist, kann das Abtauen beginnen. Jetzt kann es mitunter etwas anstrengend werden. Doch Sie kommen hier leider nicht drum herum. Es empfiehlt sich eine kleine Wanne oder etwas Vergleichbares unter die Gefriertruhe zu stellen, sodass das Wasser hierin abtropfen kann. Andernfalls kann es zu einer Schweinerei kommen, welche Sie bestimmt vermeiden möchten. Um diese Aufgabe zu erfüllen, eignen sich übrigens auch Handtücher. Diese können die Flüssigkeit nämlich aufsaugen. Nun müssen Sie dafür sorgen, dass das Eis abtaut und zu Wasser wird. Da Sie hierfür keine technischen Geräte verwenden sollten, stehen Ihnen hierfür andere Möglichkeiten zur Verfügung. Entweder Sie lassen den Gefrierschrank offen und über Nacht abtauen oder Sie legen selbst Hand an. Hierfür können Sie einen heißen Topf mit Wasser in den Gefrierschrank tun. Aufgrund des Dampfes, lösen sich die Eisschichten ganz von selbst. Ohne große Arbeit und ohne Risiko. Da manche Eisschichten besonders hartnäckig sind, kann man diese auch versuchen abzukratzen beziehungsweise abzuschaben. Von einem Messer wird hier aber dringend abgeraten. Man sollte vielmehr auf ein vergleichbares Werkzeug aus Holz oder Kunststoff zurückgreifen. Aber selbst in diesem Fall, sollte man vorsichtig vorgehen. Schließlich möchte man den Gefrierschrank nicht beschädigen. Wenn man allerdings nicht vorsichtig vorgeht, passiert das schneller als es einem lieb ist. Ist der Abtauungsvorgang abgeschlossen, kann man mit der Reinigung beginnen. In laufwarmem Wasser getränkte Handtücher, welche mit Essig versehen wurden, sind hier eine tolle Möglichkeit. Sie eignen sich wunderbar, um eine hygienische Reinigung durchzuführen. Haben Sie alle Schritte erfolgreich umgesetzt, sollten Sie nun das Gefrierfach gut trocknen. Das ist ausgesprochen wichtig. Schließlich möchten Sie nicht, dass sich in kürzester Zeit neue Eisschichten bilden.

Wenn Sie gerne Videos gucken, können Sie auch hierauf zurückgreifen. Hier wird zwar alles wesentlich kürzer erklärt, allerdings sind viele wichtige Informationen zweifelsohne vorhanden. Wenn Sie also weniger als 5 Minuten Ihrer Zeit investieren möchten und trotzdem einige informative Tipps und Tricks erfahren wollt, könnt Ihr euch dieses Video ansehen. Auch wenn hier nicht viel gesagt wird, was wir nicht bereits selbst erwähnt hätten, so kann es doch überaus hilfreich sein. Besonders dann, wenn Sie sich das Wissen schnell wieder in den Kopf rufen möchten. Was wir sehr lobenswert an diesem Video finden, ist, dass hier kein Halbwissen angepreist wird. Ihnen wird weder geraten einen Föhn zu benutzen, noch wird ein Abschaben mittels eines Messers empfohlen. Zudem wird Ihnen am Ende eine kleine Lösung erklärt, um Ihren Gefrierschrank, auch in Zukunft vor Eisschichten zu schützen. Diesen Aspekt haben wir zwar auch aufgegriffen, allerdings dafür eine andere Lösung genannt. Die Lösung dieses netten Herren, ist aber ebenfalls plausibel. Es kann also keineswegs schaden, sich dieses Video etwas genauer anzuschauen.

Sie sind nun schon am Ende unseres Beitrags angelangt. Wir finden, dass das wirklich ein sehr wichtiges Thema ist und Sie es daher unbedingt zu Herzen nehmen sollten. Denn das Abtauen ist etwas ausgesprochen Wichtiges. Daher sollte man diese Aufgabe wirklich ernst nehmen. Da Sie sich unseren Beitrag durchgelesen haben, dürfte das Ihnen allerdings auch bewusst sein. Zudem dürften Sie in Erfahrung gebracht haben, wie man diesen Vorgang am besten durchführt. Wenn Sie mit unserem Beitrag und den darin enthaltenen Tipps zufrieden sind, würden wir uns natürlich sehr über einen Kommentar Ihrerseits freuen. Wir bedanken uns für Ihr Interesse und hoffen, dass Sie auch künftig unsere Beiträge lesen. Denn der Sinn unseres Ratgebers, ist Ihnen zur Seite zu stehen.


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare

jQuery(document).ready(function($){ initBackTotop(); });